Donnerstag, 24. August 2017

Bloggerparade - Du und dein Blog

Moin Moin!
Ich habe bei Steffi von angeltearz diese Blogparade entdeckt und musste direkt mitmachen :) Hat etwas gedauert bei mir, aber besser spät als nie ;)

1. Wer bist du? Stell dich vor!
Ich heiße Susanne, bin 21 Jahre alt und komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. Allerdings wohne ich seit August 2015 in Hamburg.


2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich blogge seit Mai 2013...puh...wie die Zeit vergeht! Ich war mit meinem Vater auf der Buchmesse 2013 in Leipzig und kam dort mit den ersten Bloggern in Kontakt. Kurz nach der Buchmesse eröffnete ich dann meinen Blog mit YouTube-Kanal, den ich aber nur 1 Jahr betrieb...

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?
Jo, sie wissen davon. Mein Vater wusste es lange nicht, hat es dann aber im Laufe des Jahres 2014 erfahren. Selbst meine erweiterte Familie, also die Schwestern meiner Mutter, kennen inzwischen meinen Blog, obwohl sie alle eher selten im Internet unterwegs sind :D

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?
Ja, aber eher unregelmäßig...Twitter und Facebook benutze ich noch am Meisten von allem...goodreads und Instagram vernachlässige ich leider etwas...
Auf Facebook, Twitter und Instagram findet man mich überall unter @aeppelwoiastra

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?
Mich stört vor allem, dass es solche Unterschiede in der Anerkennung zwischen Buchbloggern und anderen Bloggern gibt...was ich manchmal aus der Fashionbloggerwelt so mitbekomme, was dort an Vergütungen und Extras fließt und dann darauf blicke, was wir bekommen...manchmal ist mir der Unterschied einfach zu krass...Rezensionsexemplare sind zwar schön und gut, aber auch an diese zu kommen ist manchmal echt schwer, selbst nach 4 Jahren Blogger Daseins.

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?
 Die Liebe zwischen den Buchbloggern und Lifestylebloggern auf Twitter ist toll! Dort werden selbst die Kleinen mit ihren Meinungen geachtet und es wird auf sie eingegangen und sie werden mit einbezogen, egal worum es geht.

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen "Bloggerbereichs" oder liest du z.B. als Buchblogger nur Buchblogs?
Ich lese generell eher weniger Blogs in weniger Zeit...und wenn ich dann mal einen lese, ist es oft der Lifestyle & Mama-Blog 5Hearts und der Buchblog Weltenwanderer.

 8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Wie schon eben erwähnt, lese ich sehr wenige Blogs zur Zeit. Außer den Zwei erwähnten, habe ich gar keine Motivation etwas anderes zu lesen an Blogs ;)




Eure

Freitag, 18. August 2017

Janna Ruth - Im Bann der zertanzten Schuhe

Moin Moin!
Und mal wieder gibt es eine Rezension der Märchenspinnerei, diesmal Band 5.

Autor: Janna Ruth
Titel: Im Bann der zertanzten Schuhe
Seiten: 316 Seiten
Ausgabe: ebook / Taschenbuch
Preis: 3,99€ / 12,99€



Vor drei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt.



Das Cover ist traumhaft schön. Ich möchte am Ende des Jahres einen Beitrag hochladen mit den schönsten Covern des Jahres und dieses wird definitiv dabei sein. Die Ballerina und die Farben sind super harmonisch mit dem Titel und es passt einfach alles.
Die Geschichte gefiel mir sehr gut, da die moderne Welt mit dem alten Märchen sehr schön vermischt wurde und die Kombination auch mit dem (sehr aktuellen) Kriegshintergrund von Jonas sehr gut gelungen ist. Außerdem fand ich es gut, dass die verschiedenen Dinge aus dem Märchen (wie die Dinge mit den Zweigen) so super eingefügt wurden. Allerdings dauerte es etwas bis ich richtig in der Geschichte drin war...
Jonas gefiel mir sehr gut. Er versucht Lösungen für seine Probleme zu finden und versucht trotz seiner Abneigung gegen das DeModie Sophie zu unterstützen. Er hat aus dem Krieg einiges an Gepäck mitgenommen und kämpft mit posttraumatischer Belastungsstörung. Seine Albträume machen ihn dementsprechend fertig und trotzdem versucht er das vor Sophie geheimzuhalten beziehungsweise zu verstecken und für sie normal zu bleiben. Sophie ist eine großartige Tänzerin, die für ihren Prinzen jede Nacht tanzt. Was ihre Umwelt dazu sagt, interessiert die junge Frau nicht...das fand ich ab und zu sehr komisch. Sie kam mir sehr naiv vor, blind für die Realität, gefangen in ihrem Märchen. Die Prinzen gegenüber war ich eher misstrauisch eingestellt, da ich sie in den ersten Szenen einfach gar nicht einschätzen konnte...
Das DeModie wird als sehr "sagenhaft" aussender Club beschrieben, was ich irgendwie cool fand, aber auch komisch...wahrscheinlich wäre ich nach einem zweiten oder dritten Besuch deshalb dort nicht mehr aufgetaucht...allerdings konnte ich mir die Szenerien sehr gut vorstellen, da es gut beschrieben wurde von der Autorin.

Ich gebe diesem Buch 4 1/2 Bembel. Einen halben Bembel ziehe ich für die Naivität Sophies ab, die für mich nicht immer angebracht war und die ich ab und zu übertrieben fand.
4 1/2 von 5 Bembel

Ein schönes Wochenende!
Eure
 

Dienstag, 15. August 2017

Gemeinsam lesen #3

http://www.schlunzenbuecher.de/

Hello meine Lieben!
Ich möchte jetzt endlich mal wieder regelmäßiger an der Aktion Gemeinsam lesen teilnehmen. Diese Aktion wird jeden Dienstag von den Mädels der Schlunzen-Bücher veranstaltet.


Sonntag, 13. August 2017

Favorite Song on Sunday #8

https://deeniseswelt.blogspot.de/
Seit 2009 bin ich großer Fan von Silbermond. Diese Band begleitet mich seitdem durch alle Lebenslagen. Egal ob glücklich oder unglücklich, Stress mit Freunden und Familie oder verliebt...immer gab es ein passendes Lied für mich.

Vor allem seit 5 Wochen feiere ich meinen derzeitiges Lieblingslied, da ich zu dem Zeitpunkt mit meinem Freund zusammen kam <3



Sonntag, 6. August 2017

Favorite Song on Sunday #7

https://deeniseswelt.blogspot.de/
Im letzten Favorite Song on Sunday habe ich ja ganz kurz schon meinen Freund erwähnt und auch dieses Mal ist er mit diesem Lied verknüpft. Durch ihn habe ich dieses Lied nämlich erst entdeckt.
Er ist total verliebt in Irland und hört seeehr oft irische Musik und einige dieser Lieder gehören inzwischen zu meinen Lieblingssongs.

Viele dieser Lieder, die er hört, drehen sich um die Geschichte Irlands und um die Zeit der IRA und den Kampf zwischen Irland und Groß Britannien.


Sonntag, 30. Juli 2017

Favorite Song on Sunday #6

https://deeniseswelt.blogspot.de/

In Stuttgart fand vor 2 Wochen der 3. Ligaspieltag der Deutschen Blindenfußballliga statt. Der FC St. Pauli startete dort natürlich auch. Ich musste Samstags leider arbeiten und war dann nur Samstag Abend und Sonntag dabei.
Sonntag war ein unglaublicher Tag! Wir hatten nur ein Spiel und es war so ziemlich das alles entscheidende Spiel für uns. Der Einzug ins Finale konnte dadurch geschafft werden oder auch halt nicht. Wir haben es aber geschafft! Wir dürfen am 09.09.2017 in Halle um die deutsche Blindenfußballmeisterschaft spielen gegen das Team aus Marburg.

Mittwoch, 26. Juli 2017

A. F. Harrold - Amandas unsichtbarer Freund

Moin Moin!
Ich habe dieses Buch im Bloggerportal gesehen und es hat mich direkt angesprochen...auch wenn ich sonst kaum Kinder- und Jugendbücher rezensiere, musste ich es anfragen. Vielleicht ja weil ich früher selber Amanda sehr ähnlich war...


Autor: A. F. Harrold
Titel: Amandas unsichtbarer Freund
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 272 Seiten
ISBN: 9783453269804
Ausgabe: Gebunden
Preis: 12,99€ [D] / 13,40€ [A]

Montag, 24. Juli 2017

Susanne Eisele - Kein Schnee im Hexenhaus

Moin! 
Heute habe ich endlich mal die Rezension zu Kein Schnee im Hexenhaus für euch. Durch Veränderungen in meinem Privatleben komme ich leider nicht soo häufig grade zum Bloggen. Das soll sich aber bald wieder ändern...es muss sich nur einiges ein bisschen einspielen und das dauert ja immer seine Zeit.
Kein Schnee im Hexenhaus


Sonntag, 2. Juli 2017

Tina Skupin - Hollerbrunn

HollerbrunnHello meine Lieben!
Hier kommt endlich meine Rezension zu Hollerbrunn, dem dritten Band der Märchenspinnerei.


Sonntag, 11. Juni 2017

Favorite Song on Sunday #5

Moin Moin!
Ich habe mal wieder den Favorite Song on Sunday von der lieben Denises Welt für euch :)
Diese Woche, aber eigentlich schon seit ich es auf YouTube entdeckt habe, begleitet mich dieses Lied durch meinen Alltag.

Am Ziel meiner Reise ist eine Liebeserklärung an Hamburg und drückt meine Gefühle für diese unglaubliche Stadt wirklich gut aus <3







Welches Lied begleitet euch ständig durch den Alltag?
Einen schönen Sonntag!
Eure
 

Mittwoch, 7. Juni 2017

Ostwind

Hello!
Ich liebe Pferde! Diese Tiere haben mich schon immer fasziniert. Leider hatte ich noch nie die Chance reiten zu lernen. Das ist vielleicht auch der Grund warum ich so auf Pferdefilme abfahre, in denen Mädchen und Jungs nicht so wirklich was mit Pferden zu tun haben und dann aber während des Films eine Beziehung zu Pferden oder einem Pferd im Speziellen aufbauen...oder dann die Fortsetzungen davon. Ostwind ist ein gutes Beispiel dafür.

In Ostwind geht es um Mika, die in den Sommerferien mit ihrer besten Freundin Fanny in ein Sommercamp fahren möchte. Allerdings entscheiden sich ihre Eltern auf Grund schlechter Schulleistungen und einem Unfall mit Brandstiftung, in den das Zeugnis ihrer Tochter und das Auto eines Lehrers verwickelt ist, gegen das Sommercamp.
Mika lebt in Frankfurt und wird zu ihrer Oma auf den Gutshof Kaltenbach in Nordhessen geschickt. Dort angekommen lernt Mika Ostwind kennen. Der Hengst verletzte Maria Kaltenbach schwer, so dass sie ihre erfolgreiche Reitkarriere an den Nagel hängen musste. Seitdem hat sich keiner getraut mit dem Pferd zu arbeiten. Doch gegenüber Mika verhält sich der Hengst ganz anders und sie möchte allen zeigen, dass mehr hinter ihm steckt als der wilde Hengst.

Montag, 5. Juni 2017

Zitat der Märchenspinnerei


Zur neusten Veröffentlichung der Märchenspinnerei wird jeden Tag ein Zitat gepostet auf den verschiedenen Blogs der Feen.




Mit einem Mal war er aufgesprungen und rannte.
Rannte, wie er noch nie in seinem Leben gerannt war.
Rannte, bis ihm die Lungen brannten, in der wilden Hoffnung, dass es noch nicht zu spät war.


Cover von "Im Bann der zertanzten Schuhe" von Janna Ruth


Vor zwei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt. 


5. Band der Märchenspinnerei

  
Übersicht der Zitate-Tage:

01.06. - Elchi's World of Books & Crafts
02.06.  - Fairy-book
03.06.  - Lesemaus 87
04.06. – Bookwormdreamers
05.06.  Äpplewoi Meets Astra
06.06. – Gedankenvielfalt
07.06. - Pink Mai Books
08.06. - Bücherleser
09.06. - Buchstaebliches
10.06.  - A thousand lives
11.06. - Leseengel's Buchblog
12.06. - Cookie's Lesewelt
13.06. - Myna Kaltschnee


Einen schönen Pfingstmontag!
Eure
 

Sonntag, 4. Juni 2017

Favorite Song on Sunday #4

Hallo nochmal!
Wie angekündigt bekommt ihr jetzt noch den Favorite Song on Sunday von Denises Welt :)

In letzter Zeit hat mich ein Lied von der Band Tonbandgerät begleitet. Die Band kenne ich seit 2012 oder 2013 glaube ich und Anfang Mai waren sie beim Kinderhospiz Sternenbrücke beim Tag der offenen Tür dabei und ich konnte ein Foto mit der Band abstauben <3























Seitdem begleitet mich das Lied Alles geht und ich komme nicht mehr von dem Lied los...Ich höre es mindestens 1x die Woche, aber eigentlich immer so 3x <3


Kennt ihr die Band? Wenn ihr sie kennt, was ist euer Lieblingssong von den Vieren?

Einen schönen Sonntag!
Eure
 

Lange nicht gesehen...

Moin Moin!
Lange ließ ich nichts von mir hören...doch das soll sich jetzt wieder ändern...
Durch einen neuen Job und einen weiteren Jobwechsel und einigen Veränderungen in meinem Privatleben, blieb das Bloggen leider auf der Strecke...

Ich habe allerdings im April und Mai einige Bücher gelesen und Filme und Serien gesehen, die ich in den nächsten Wochen hoffentlich hier veröffentliche.

Außerdem kommt ja jetzt der Sommer und dann kann man sich auch sehr gut mit dem Laptop raus setzen in den Innenhof oder in Cafés mit WLAN ;)

Heute kommt auch noch mein Favorite Song on Sunday und dann kommt unter der Woche hoffentlich gleich der nächste Beitrag.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
Eure
 

Sonntag, 23. April 2017

Sylvia Rieß - Der Axolotlkönig

Moin!
Heute habe ich endlich die Rezension vom Axolotlkönig für euch. Eine sehr mitreißende und unterhaltsame Adaption zweier Märchen, die ich auch im Original gerne lese ❤

Autor: Sylvia Rieß
Titel: Der Axolotlkönig
Seiten: 304 Seiten
Ausgabe: eBook, Taschenbuch
Preis: 1,99€, 10,99€


Dienstag, 11. April 2017

Ich habe nie...TAG

Moin!
Diesen Tag habe ich der lieben Sheena entdeckt und da man sich bei ihr als Leser generell getaggt fühlen soll, mache ich jetzt mal mit 😊

1. Ich habe das nie gelesen: Ein Buch das jeder gelesen hat außer du?
Bis vor ein paar Wochen hätte ich ja noch die Tribute von Panem-Reihe bzw. Band 1 genannt, aber das hat sich jetzt im März auch geändert bei mir...dann würde mir im Moment nur noch Seelen von Stephanie Meyer einfallen.

2. Ich habe nie so etwas tolles gelesen: dein Lieblingsbuch?
Abgesehen jetzt mal von dem englischen Zauberer, denk ich da sofort an Beastly von Alex Flinn. So eine tolle Märchenadaption, die auch noch super verfilmt wurde mit Vanessas Hudgens und Alex Pettyfer...ein Traum <3

3. Ich habe nie geglaubt, da durchzukommen: Ein Buch, was du nicht mochtest, dich aber trotzdem durch gebissen hast?
Wenn mir ein Buch defintiv nicht gefällt breche ich es ab...deshalb fällt mir zu dieser Frage keine Antwort ein...

Mittwoch, 29. März 2017

Märchenwochen #6 Meine 2 Lieblings-Disney-Märchenfilme

Halli Hallo!
Heute wollte ich euch meine 2 Lieblingsmärchenfilmen aus der Feder von Disney vorstellen.

Die Reihenfolge entspricht keiner Wertung. Es ist einfach nur eine Aufzählung ;)

Cinderella
Erst vor kurzem entdeckt, aber sofort verliebt. Cinderella hat mich sofort verzaubert!
!
Die Kulisse, die Schauspieler, die Musik...alles passt einfach in dieser Neuauflage.

Ella erlebt eine tolle Kindheit mit ihren Eltern. Als ihre Mutter stirbt, bleibt ihr nur noch der Vater, der als Kaufmann leider sehr oft reisen muss. Dieser entschließt sich bald darauf erneut zu heiraten. Seine neue Frau bringt noch zwei Töchter mit in die Ehe.
Kurze Zeit später stirbt auch der Vater während einer Reise und Ella bleiben nur noch die Bediensteten und die Tiere. Allerdings entlässt die Stiefmutter nach und nach alle, so dass Ella zur Dienstmagd wird. Die Stiefschwestern und die Stiefmutter nennen sie daraufhin nur noch Cinderella und verdrängen sie zum Schlafen auf den Dachboden.
Sie trifft im Wald auf den Prinzen, denkt aber das er nur ein Bediensteter ist. Als bald darauf eine Einladung zu einem Ball ankommt, hofft sie, dass sie ihn dort wiedersieht.

Sonntag, 12. März 2017

Märchenwochen #5 Barbara Schinko - Ein Mantel so rot

Moin Moin!
Dank erneuter WLAN-Probleme verzögern sich die Uploads leider immer öfter. Ich habe aber ganz dick und fett auf meinem Zettel stehen, dass ich jetzt wenn das WLAN Mal einen Tag oder Nachmittag gut funktioniert mich hinsetzen und Beiträge abtippen. Außerdem werde ich mir Beiträge schon in GoogleDocs vorschreiben, damit ich sie dann bei einer Internetverbindung online stellen kann.
Aber jetzt zum eigentlichen Beitrag von heute :)

Die liebe Barbara Schinko, die ich durch die Märchenspinnerei kennen lernen durfte, veröffentlicht heute ihr Werk Ein Mantel so rot. In dieser Erzählung, die so ganz anders ist, als das Märchen von den Gebrüder Grimm, geht es um eine junge Frau und die Liebe zu einem Wolf.


Autor: Barbara Schinko
Titel: Ein Mantel so rot
Seiten: 68 Seiten
Ausgabe: eBook
Preis: 2,99€



Samstag, 4. März 2017

Märchenwochen #4 Heike und Wolfgang Hohlbein - Die wilden Schwäne

Moin!
Dank einiger WLAN-Schwierigkeiten konnte ich die letzten Tage leider

Ich möchte euch eine Märchenadaption von Heike und Wolfgang Hohlbein vorstellen.
Sie haben sich das Märchen Die wilden Schwäne von Hans-Christian Andersen als Vorbild genommen und es neu erzählt.

Autor: Heike und Wolfgang Hohlbein


Titel: Die wilden Schwäne
Verlag: bloomoon Verlag
Seiten: 224 Seiten
Ausgabe: Hardcover
ISBN: 9783845807942
Preis: 12,99€ (D) / 13,40€ (A)


Sonntag, 26. Februar 2017

Märchenwochen #3 Favorite (fairytale-)Song on Sunday #3

Moin!

Auch heute habe ich wieder einen märchenhaften Song für euch bei der Aktion von Denise.

Mein absoluter Lieblingsfilm ist Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Den Film könnte ich ständig sehen...und natürlich kann ich ihn auch mitsprechen. Die Künstlerin Carinha hat auf die Titelmelodie, die von Karel Svoboda geschrieben wurde, das Lied Believe in three Hazelnuts gesungen. Raus gekommen ist das unten verlinkte Lied.


Wie findet ihr Drei Haselnüsse für Aschenbrödel?
Einen schönen Restsonntag!

Eure

Mittwoch, 22. Februar 2017

Märchenwochen #2 Der kleine Märchen-TAG

Moin!
Heute habe ich in den Märchenwochen einen kleinen TAG. Ich habe gegoogelt und keinen TAG dieser Art gefunden.

1. Für welches Märchen schlägt dein Herz?
Ich liebe Aschenputtel und Drei Haselnüsse für Aschenbrödel...Einfach eine tolle Geschichte auch, wenn ich die Stiefmutter und die Stiefschwestern gerne regelmäßig hauen wollte :D

2. Welches Märchen kannst du nicht ausstehen?
Eigentlich keins, aber es gibt tatsächlich zwei Märchen, die ich nicht so gerne mag und das sind Das blaue Licht und Der Fischer und seine Frau.

3. Hattest du früher Angst vor bestimmten Märchen?
Ich mochte die Räuber in Ali Baba und die 40 Räuber nicht so gerne...

4. Welche Märchenverfilmung kannst du immer wieder schauen ohne, dass dir langweilig wird?
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel und Die sechs Schwäne

Sonntag, 19. Februar 2017

Märchenwochen #1 Favorite (fairytale-)Song on Sunday #2

Moin!
Zum Start meiner Märchenwochen habe ich heute beim Favorite Song on Sunday von Denise meinen Lieblingssong aus einem Märchenfilm von Disney. Dank den Vorbereitungen für die Märchenwochen höre ich die Disney-Märchensongs grade öfter.

Der Song stammt aus Cinderella - Wahre Liebe siegt. Das ist der dritte Cinderella-Film. Das Lied hat es mir total angetan, obwohl ich den Film bisher nur teilweise gesehen habe. Und ich liebe Hayden Panettiere total! Vor allem seid ihrer Rolle in Nashville 


Was ist zur Zeit in eurem Kopf gegangen?

Eure

Dienstag, 14. Februar 2017

Märchenspinnerei

Es waren einmal 12 Geschichtenspinnerinnen. Sie lebten zu einer Zeit in der Märchen noch nicht ganz aus der Welt verschwunden waren. Doch wurden die Märchen so oft erzählt, dass fast jeder sie schon kannte. Die 12 überlegten sich, dass sie ihre Lieblingsmärchen aufschreiben wollen...Aber nicht so wie man sie kennt!

Ihr Plan war es ihre Lieblingsmärchen mit Thriller- und Fantasyelementen aufzupolieren und dann in die Welt zu tragen. Damit die Verbreitung nach ihren Wünschen geschehen konnte, baten sie 13 Feen aus der ganzen Welt um Hilfe.

So oder so ähnlich würde man die Geschichte der Märchenspinnerei erzählen, wenn sie ein Märchen wäre...Aber es ist ja gar kein Märchen!
Es haben sich tatsächlich zwölf Autorinnen gefunden, die genauso Märchen-verrückt sind wie ich. Dazu noch dreizehn Bloggerinnen, die ähnlich begeistert sind und die Märchenspinnerei war geboren ❤

Kleine Geheimnisse-TAG

1. Welchen Sinn würdest du am wenigsten vermissen (fühlen, hören, riechen, schmecken oder sehen)?
Ich würde das Sehen am wenigsten vermissen. Es gibt so viele Hilfsmittel inzwischen für Blinde und Sehbehinderte :)

2. Hast du noch geliebte Kuscheltiere aus der Kindheit?
Ja. Meine Puppen Kathrinchen und Christine und meinen Fuchs.

3. Was willst du als Kind werden?
Ich weiß es schon gar nicht mehr so genau. Eventuell habe ich in die Freundebücher immer Lehrerin, Erzieherin und Tierärztin geschrieben, aber genau kann ich das nicht mehr sagen...

4. Hast du Piercings oder Tattoos? Wenn ja an welcher Stelle?
Ich habe ein Tattoo auf dem Handrücken und einen Helix-Piercing am linken Ohr.
Wenn man Ohrlöcher auch noch als Piercing zählt, habe ich noch für weitere Piercings, jeweils zwei in jedem Ohrläppchen :D

Dienstag, 7. Februar 2017

Monatsrückblick Januar

Hello!
Heute habe ich meinen Monatsrückblick für euch. 







Gelesen: Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind - 223 Seiten
Cornelia Funke - Die Wilden Hühner auf Klassenfahrt - 191 Seiten
Cornelia Funke - Die Wilden Hühner und Glück der Erde - 283 Seiten
Cornelia Funke - Die Wilden Hühner und die Liebe - 188 Seiten








Sonntag, 5. Februar 2017

Mehr Aufmerksamkeit für... #1

Hallo meine Lieben,
grade eben scrolle ich durch Twitter, als ich einen Tweet von der lieben Aleshanee sehe, in dem sie eine Aktion der lieben Vanessa teilte. Diese stellt jeden zweiten Sonntag auf ihrem Blog Buchtempel ein Buch vor dem mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden soll.

Auch wenn ihr heute schon einen Beitrag hattet, finde ich diese Aktion so cool, dass ihr heute sogar zwei Beiträge bekommt. Der erste Beitrag ist ja auch sehr kurz 😉

Ich habe Ende Januar ein Buch angefangen, dass ich schon auf meinem alten Blog rezensiert habe (aber auch nur sehr kurz) und das ich echt gerne lese.

Stelle uns das Buch vor, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat
Leander, David und Thomas werden ermordet. Die Drei wachen im Basislager, einem Vorzimmer zum Himmel, auf und sollen zu Schutzengeln ausgebildet werden für die Frau, die sie alle geliebt haben.

Wie bist du selber darauf aufmerksam geworden?
Ich kannte den Autoren persönlich.

Was hat dir besonders gut an dem Buch gefallen?
Es ist eine Krimikomödie mit viel Herz und Spannung und außerdem spielt es in Hessen, gar nicht so weit von meinem Heimatort entfernt ❤

Gibt es eine Rezension zum Buch?
Es ist eher ein Kurztipp 😉

Warum sollte man das Buch deiner Meinung nach lesen?
Es ist super lustig und spannend. Auch wenn es nicht unbedingt sehr dick ist mit 246 Seiten, ist es sehr unterhaltsam.

Einen schönen Abend und eine gute Woche
Eure

Favorite Song on Sunday #1

Moin :)
Heute mache ich zum ersten Mal beim Favorite Song on Sunday mit. Dabei geht es darum einmal wöchentlich am Sonntag eine seiner Lieblingslieder vorzustellen. Mehr Infos findet ihr bei Denise.


Mein aktuelles Lieblingslied hat mit Fußball zu tun...aber auch mit Hamburg ⚽⚓
Es ist aber nicht irgendein langweiliges Lied in dem Siege und Niederlagen und die Liebe zum Verein besungen werden...Nein, mein Ohrwurm ist Das Herz von Sankt Pauli.
Dieses Lied stammt eigentlich aus einem Kinofilm mit Hans Albers, aber heute ist es die Stadionhymne des FC St. Pauli ❤
Es ist immer ein irre Gefühl, wenn man im Stadion ist und das ganze Stadion (abgesehen von den Gästen natürlich) zusammen dieses Lied singt... und am Ende geht die Musik aus und man hört wirklich nur noch die Fans singen 😍

Oben kommt ihr zu einer Studioversion und unten gibt's die Aufnahme aus dem Stadion 🎶

Viel Spaß beim Hören 🎧



Und? Wie hat's euch gefallen? Könnt ja gerne mal eure Meinung in den Kommentaren da lassen 😊

Eure

Freitag, 27. Januar 2017

Vanessa Mansini - Dornröschen hatte es leichter

Moin!
Heute gibt es endlich zur vergangenen Blogtour die passende Rezension.

Autor: Vanessa Mansini
Titel: Dornröschen hatte es leichter
Verlag: Michael Meisheit
Seiten: 364 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch
ISBN: 9783981721034
Preis: 9,90€ (Taschenbuch) / 3,99€ (Kindle)

Eben noch stand Hermine kurz vorm Abi, war unsterblich verliebt und träumte von Reisen, Beruf und Familie.
Jetzt ist sie siebenunddreißig, Single und arbeitslos. Ihre biologische Uhr tickt gewaltig. Doch Hermine hat im Koma das komplette Internet verschlafen, weswegen die Online-Suche nach Mr. Right sich schwierig gestaltet. Ein gefühlter Teenager in einer fremden, erwachsenen Welt voller Smartphones, Hipster und mit der komischen Umweltministerin als Kanzlerin.
Wenn nur nicht ständig alle fragen würden, wo denn ihr Harry Potter sei - denn sie hat keinen Schimmer, wer das sein soll...



Vanessa Mansini ist im Jahr 1981 geboren und lebt heute in Berlin-Kreuzberg. Dort spielen auch ihre Romane.
Vanessa Mansini hat schon mehrere eBooks und Romane veröffentlicht. Sie ist damit sehr erfolgreich. Direkt mit dem ersten Roman landete sie auf Platz 1 der Kindle-Charts und gewann den Indie-Autor-Award der Buchmesse Leipzig. Klingt ja alles ziemlich positiv...aber Vanessa Mansini ist nur ein Pseudonym. Hinter Vanessa Mansini verbirgt sich Autor und Drehbuchautor Michael Meisheit.




Michael Meisheit ist seit über sieben Jahren Drehbuchautor bei der Fernsehserie"Lindenstraße". Nebenher hat er zeitweise auch für die Telenovela "Rote Rosen" gearbeitet und den Fernsehfilm "Dann kam Lucy" geschrieben.
2012 hat er seinen ersten Roman "Soap" veröffentlicht. Ebenfalls von Michael Meisheit stammt die als eBook erschienene Kurztextsammlung "Irgendwas ist immer".
Unter dem Pseudonym Vanessa Mansini hat er erstmals 2013 geschrieben. Der heitere Roman "Nicht von dieser Welt" wurde überraschend zum Bestseller. Er stürmte Platz 1 der Kindle-Charts und verkaufte sich als eBook über 30.000 mal. 2014 wurde das Buch mit dem "Indie-Autoren-Preis" der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Ebenfalls als Vanessa Mansini veröffentlichte Michael Meisheit die Reihe "Im falschen Film". Die drei Bände der beliebten Abenteurer von Trixi sind mittlerweile auch als Hörbuch erhältlich. 2015 und 2016 erschien zu dem die sechsteilige eBook-Serie "L.I.E.B.E.".


Das Cover ist sehr auffällig durch seine Farbgebung, was mir gut gefällt. Auch die verschiedenen Schriften passen zur Geschichte. Ich hätte das Buch anhand des Covers definitiv im Buchladen aus dem Regal gezogen. Innen ist das Buch sehr schlicht gehalten.
Die Geschichte beschäftigt sich sehr gründlich mit dem Wandel der Technologien innerhalb der letzten zwanzig Jahre. Es muss ziemlich krass sein nach so vielen Jahren aufzuwachen aus einem Koma und festzustellen, dass alles anders ist. Deine Eltern sehen aus wie Oma und Opa, deine Freunde haben die Schule beendet, haben neue Freunde und Partner. Vanessa Mansini stellt diese Kluft zwischen Hermine und ihrem Umfeld sehr gut da. Allerdings ist es natürlich etwas unglaublich, dass nach zwanzig Jahren Koma keine bleibenden Schäden zurück bleiben...
Aber sonst ist die Geschichte gut geschrieben. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Figuren sind gut geschrieben und man kann sich gut in sie hinein versetzen.

5 von 5 Bembel

Danke schön an Michael Meisheit für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Ein schönes Wochenende!
Eure

Freitag, 13. Januar 2017

Schluß. Aus. Vorbei? - Ein letztes Interview

Ein letztes Mal betrete ich diese Treppenstufen. Ich bleibe auf der dritten Stufe stehen und versuche in die Spitze des Turms zu sehen. Gar nicht so einfach bei einer Wendeltreppe, stelle ich fest. Ich sehe natürlich nur die nächsten Stufen. Wie sollte es auch anders sein. Ist ja keine löchrige Metalltreppe wie in Hamburg in der HafenCity am Aussichtsturm.
Das Licht der Fackeln beleuchtet spärlich die Steinstufen von unten.
Ein Jahr ist es her, dass ich die Geschichtenspinnerin kennengelernt habe…die junge Frau, die die Geschichte Eruis zu Papier gebracht hat, ist mir sehr ans Herz gewachsen.Sie und die Geschichte, die sie niederschrieb.
Ich seufze und beginne mit dem Anstieg.

Warum sich Sylvia nicht eines der unteren Zimmer im Turm ausgesucht hat, habe ich noch nie kapiert. Nein, sie arbeitet natürlich im höchsten Zimmer des höchsten Turms. Erinnert mich irgendwie an ein Märchen…
Oben angekommen erwartet mich Sylvia schon mit einer Kanne Tee und einem wärmenden Feuer.

Su: Wie geht es dir, Sylvia? Bist du froh, wieder zurück in Erui zu sein?
Sy: Oh, mir geht es grade wunderbar. Doch nicht nur wegen Erui. Dort bin ich im übrigen nie wirklich weg. Mindestens einmal am Tag treibe ich mich gedanklich in meiner Heimatwelt herum. Also war ich quasi nie weg. lach

Su: Ich habe es extra nochmal nachgeschlagen. Im April letzten Jahres hast du den ersten Band veröffentlicht. Was hat sich seitdem geändert?
Sy: Viel. Vorher bestand mein “Autorendasein” aus schreiben und mit Menschen darüber reden, die nicht wirklich verstanden haben, dass Geschichten erzählen einem ein so inneres Bedürfnis sein kann.
Durch die Veröffentlichung bin ich mit der Buchszene im Internet in Kontakt gekommen. (Davor wusste ich nicht mal, was ein Bücherblog ist).
Ich habe offline gelebt und es gab nur wenige, mit denen ich die Leidenschaft teilen konnte.
Davon gibt es nun jede Menge. Manche Blogger und Kollegen sind mittlerweile Freunde geworden, die ich in meinem Leben nicht missen möchte. Doch die andere Seite ist auch, dass ich immer mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben muss. Auch online.
E-Mails wollen beantwortet, neue Projekte vorbereitet werden.
Früher ging ich schreiben, wenn mir danach war. Heute bin ich mit all dem ein bisschen disziplinierter, denn Ideen haben und Anfänge schreiben ist toll. Doch noch viel toller ist das Gefühl, wenn man etwas zu einem Abschluss gebracht hat.
Aber das ist eben nicht nur kreatives Tagträumen, sondern harte Arbeit, die irgendwo in meinem eh schon vollen Alltag nun auch ihren festen Platz hat.

Su: Zwei Blogtouren liegen hinter dir. Die dritte findet grade statt. Was für Erfahrungen ziehst du aus diesen Bloggeraktionen?
Sy: Buchblogger sind etwas ganz wunderbares. Zumindest die, mit denen ich im Laufe dieser Jahre zusammengearbeitet habe. Über Bücher reden, all die kleines Details und Geheimnisse diskutieren, die man hinein gewoben hat, das macht so viel Spaß. Und bei jeder Blogtour wurde ich bisher überrascht von der Kreativität der Beiträge. Manche haben mich sogar zum Weinen gebracht, weil sie so emotional waren.

Su: Würdest du anderen Geschichtenspinnern und Spinnerinnen, die ihre Werke selber unters Volk bringen, raten solche längeren Aktionen zu veranstalten? Wenn ja, auch in diesem Ausmaß?
Sy: Klar. Sowas ist einfach ein wunderbares Medium, um den Kontakt zwischen Autor und Leser herzustellen. Man kann ganz andere Seiten seiner Geschichte zeigen. Immer wieder neu.
Ich selbst muss sagen, ich bevorzuge kurze Blogtouren. Alles über 7 Tage ist sehr anstrengend, auch zu folgen. Darum, so wie in unserer Runde 4-5 tolle Beiträge, das finde ich genug. Wer dann noch mehr erfahren möchte, der kann mir ja gerne eine Mail schreiben, oder die Bücher lesen. :D (und mir dann immer noch ne Mail schreiben ;) )

Su: Kannst du dir vorstellen, dass deine Geschichte auch Mal in einer anderen Form erscheint? Zum Beispiel als Hörbuch?
Sy: Ja. Sehr gerne sogar. Ich habe ja selbst schon angefangen, sie für meinen Youtube-Kanal einzulesen.
https://www.youtube.com/watch?v=pDII3z6RZu8
Es ist natürlich keine Profi-Qualität. Aber eben ein Versuch von mir für euch. Wenn ich jetzt wieder mehr Zeit habe, mache ich damit auch weiter. Aber wenn ich die Wahl hätte, dann hätte ich den Stern gerne von Rufus Beck gelesen. :D

Su: Wie kamst du auf die Idee die Geschichte von Erui niederzuschreiben?
Sy: Sie hat es mir gesagt! Ich habe ja schon öfter erwähnt, dass ich die erste Idee dazu mit 14 hatte. Und ich höre noch heute dieses Flüstern in meinem Kopf, das mich wissen lässt: Erui ist zu groß, als dass du es jetzt schon ganz begreifst. Aber wenn du erst einmal alles siehst, musst du der Welt diese Geschichte schenken…
Es ist schon ein bisschen verrückt, Stimmen zu hören, oder? ;)

Su: Inspiriert dich Erui zu weiteren Geschichten über die Völker dieser Welt?
Sy: Jeden Tag neu. Ich habe ständig neue Ideen. Schreibe immer an mindestens 3 großen und mehreren kleinen Geschichten gleichzeitig, weil ich diese Welt in all seinen Details festhalten will. Eine weitere Trilogie und ein großer Einzelband in den Erui-Chroniken sind ja schon geplant und auch schon teilweise geschrieben. Außerdem will ich im Laufe des Jahres mal die ganzen Kurzgeschichten zusammentragen und gesammelt rausbringen.

Su: Was kommt nach Erui? Hast du schon ein neues Projekt?
Sy: Wenn ich mir meine Antwort oben so durchlese, dann muss deine Frage eher lauten: Was kommt zwischen Erui. Denn wie du merkst, hat es mich längst so gepackt, dass ich noch sehr lange und sehr viel daraus zu erzählen habe.
Aber ich kann nicht immer nur in Erui weilen. Manchmal ist mir einfach nach etwas ganz anderem.
Wie zum Beispiel jenem Projekt, dass mich letztes Jahr dazu brachte mit elf Kolleginnen die Märchenspinnerei zu gründen.
Mein neuster Roman, der im Februar als erster band dieser Reihe erscheint, hat also gar nichts mit Erui oder mit High-Fantasy zu tun. Auch danach wird es mich in andere Gefilde ziehen.
Ein kleiner Hamster wartet auf sein FUNtastisches Debüt und muss dringend von seinem Geisterhusten geheilt werden. ;)
Und dann sind da noch zwölf weitere Romananfänge, die auf meinem PC schon geschrieben herumgeistern.

Su: Ich hoffe, du erlaubst mir diese Frage. Hast du deinen “Llewellyn” in Gal’Elahad gefunden?
Sy: Ja, das habe ich. Ihm ist das Buch gewidmet. Meinem Drachenkönig.

Su: Danke für die zahlreichen Auskünfte, liebe Sylvia. Ich hoffe wir treffen uns bald wieder in Erui.
Sy: Oh, das werden wir. Das kann ich dir hier schon versprechen. Ich habe für den ersten Band von Das Herz des blauen Drachen sogar schon einen Coverartist beauftragt.
Also dürfen alle Sternenfans sich freuen. Auch wenn das Wiedersehen mit der Welt, die ihr alle teilweise schon kennt, ein wenig anders sein wird.
Vielen Dank auf jeden Fall für diese tollen Fragen. Es hat sehr viel Spaß gemacht. :D

Nun wird es Zeit für mich zu gehen...Ich verabschiede mich von der Geschichtenspinnerin und nicke ihr ein letztes Mal zu, während ich durch die Tür gehe. Wieder stehe ich an dieser Treppe. Das flackernde Licht der Fackeln leuchtet mir den Weg.
Ich trete durch die Tür auf den Hof hinaus. Geschäftiges Treiben empfängt mich. Aus dem Stall hört man Pferdewiehern... Ich denke, ich werde den Pferden noch einen Besuch abstatten, bevor ich nach Hause zurück kehre.

Während ich durch die Stallgasse gehe, denke ich über das Gewinnspiel nach. Zu gewinnen gibt es die Gesamtausgabe des Sterns in der Printversion.
Die Teilnahmebedingungen dafür lauten:
1. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern.
2. Es wird keine Haftung für den Postweg übernommen.
3. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
4. Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.
5. Der Versand der Gewinne erfolgt nur nach Deutschland.
6. Der/Die Gewinner sind im Falle eines Gewinns mit namentlicher Nennung auf den Seiten und Facebookseiten der teilnehmenden Blogs und des Autors einverstanden
7. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen als im vollem Umfang akzeptiert.

Um im Lostopf zu landen, müsst ihr einfach jeden Tag die Frage auf dem jeweiligen Blog beantworten.
Die teilnehmenden Blogs könnt ihr dem Blogtourfahrplan entnehmen.

Montag, 09.01.2017
Wünsche, Erwartungen und Hoffnungen - und davon jede Menge
Dienstag, 10.01.2017
Im Wandel der Zeit - Eine besondere Perspektive des Sterns
Mittwoch, 11.01.2017
Magische Herzen - Das Geheimnis der letzten Seite
Donnerstag, 12.01.2017
Das Sternenlied - Eine Saga, die mein Leben veränderte
by Sabrinas Leseträume
Freitag, 13.01.2017
Schluß. Aus. Vorbei? - Ein letztes Interview
by Äppelwoi Meets Astra


Viel Glück beim Gewinnspiel!